Short Range Certificate (SRC)

 

 

Amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW (Reichweite bis ca. 35 sm) auf Sportbooten. Das Short Range Certificate (SRC) ist international und unbefristet gültig.

 

 

 


Theoretische und praktische Ausbildung

Wir vermitteln Ihnen umfassende Kenntnisse zum Einsatz einer UKW-Seefunkanlage im globalen maritimen Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS).  Dazu bieten wir Abend- und Wochenendkurse (18 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) an, aber auch Online-Kurse für diejenigen, die nicht regelmäßig an einem Kurs teilnehmen können. Sie entscheiden, was besser zu Ihnen passt.


Das Bedienen der Seefunkanlage können Sie bei uns auf zwei verschiedenen Gerätetypen ( ICOM IC-M 503 / DS100 und ICOM IC-M330 ) intensiv trainieren. Das erhöht Ihre Handlungssicherheit sowohl in der Prüfung als auch später an Bord.



Prüfung

Zulassungsvoraussetzung

  • Mindestalter 15 Jahre (14 Jahre plus 9 Monate am Tag der Prüfung)

Prüfung

 

Die Prüfung zum SRC besteht aus drei Teilen:

 

1. Theoretische Prüfung

 

Hier müssen ausreichende Kenntnisse u. a. in folgenden Themenbereichen des Seefunks nachgewiesen werden:

  • Mobiler Seefunkdienst
  • Weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem GMDSS
  • Öffentlicher und nicht öffentlicher Nachrichtenaustausch
  • Englische Sprache in Wort und Schrift zum Austausch von Informationen auf See

Dazu muss ein Multiple-Choice-Fragebogen bearbeitet werden.

 

2. Aufnahme von Not-, Sicherheits- und Dringlichkeitsmeldungen

 

Die Aufnahme erfolgt in englischer Sprache unter Verwendung des internationalen phonetischen Alphabets mit anschließender Übersetzung ins Deutsche.

Zusätzlich wird ein deutscher Text ins Englische übersetzt. Es handelt sich dabei um eine schriftliche Aufgabe sowie einer hierzu ggf. erforderlichen mündlichen Prüfung.

 

2. Praktische Prüfung

 

In der praktischen Prüfung werden Not- und Dringlichkeitsverkehr im GMDSS in englischer Sprache anhand von Fallbeispielen an DSC-Ultrakurzwellen-Seefunkanlagen abgewickelt. Im Einzelnen werden gefordert:

 

Pflichtaufgaben

  • Editieren eines DSC Controllers und Senden eines Notalarms
  • Speicherabfrage und Bestätigung des Empfangs eines DSC-Notalarms
  • Aussenden einer Notmeldung
  • Weiterleiten eines Notalarms bzw. einer Notmeldung per Sprechfunk (Distress Relay)
  • Beenden des Notverkehrs
  • Aufhebung eines Fehlalarms
  • Senden eines Dringlichkeitsanrufes und Abgabe einer Dringlichkeitsmeldung
  • Senden eines Sicherheitsanrufs und Abgabe der Sicherheitsmeldung

Vier gestellte Aufgaben müssen spätestens im zweiten Versuch ausreichend ausgeführt werden.

 

Sonstige Fertigkeiten

  • DSC-Speicherabfrage und Empfangsbestätigung
  • Abwicklung des Notverkehrs
  • Funkstille gebieten
  • Abwicklung des Funkverkehrs vor Ort
  • Aufhebung einer Dringlichkeitsmeldung
  • DSC-Controller editieren und Senden eines Routineanrufs an eine Seefunkstelle
  • Kanalwechsel
  • Abwicklung des Routinefunkverkehrs mit einer Seefunkstelle
  • DSC-Controller editieren und Senden eines Routineanrufs an eine Küstenfunkstelle
  • Abwicklung des Routinefunkverkehrs mit einer Küstenfunkstelle
  • Einstellen des DSC-Controllers

Von höchstens drei gestellten Aufgaben müssen mindestens zwei im zweiten Versuch ausreichend ausgeführt werden.

 Newsletter abonnieren


Telefon:   +49 2244 9037090

Telefax:   +49 2244 9037091

Email:      info@segelsportcenter.de